Dienstag, 20. Oktober 2009

Creative Defense: A New Logo For Jack Wolfskin




Die Blogs pfeifen es schon von den Dächern und SpiegelOnline schrieb gestern:

Jack Wolfskin mahnt Bastler wegen Tatzen-Mustern ab

Mit voller Härte gegen die ganz Kleinen: Der Outdoor-Riese Jack Wolfskin mahnt ohne Vorwarnung Hobby-Handarbeiter ab, die im Web selbstgebastelte Ohrstecker, Taschenspiegel und Sticker verkaufen. Ihr Vergehen: Auf den Handarbeiten sind Pfotenabdrücke zu sehen.
Auf den ersten Blick wirkt Martina Hopf nicht wie eine Markenpiratin. Auf den zweiten, dritten und vierten auch nicht. Hopf verkauft beim Handarbeits-Portal Dawanda selbstgenähte Kirschkernkissen, Strampler, Stoffe und auch Stickdateien...
Den ganzen Artikel lest Ihr hier.


Jack Wolfskin und sowieso die meisten Markeninhaber haben etwas ganz Essenzielles noch nicht kapiert:
Ein Blogger ist auch ein DaWanda Verkäufer ist auch ein Jack Wolfskin Kunde ist auch Mitglied einer Community ist auch ein DaWanda Käufer ist auch ein Blogger ist auch ein...
Wer diese Zusammenhänge nicht erkennt, hat nicht nur eine ganze Community vergrätzt, sondern auch potentielle und bestehende Kunden verloren. Vergleicht hierzu die zahllosen Kommentare in div. Blogs, in denen bereits die überwiegende Mehrheit sagt, sie werden keine Produkte mehr von JW kaufen.
Wer im Zeitalter von Social Media nicht kapiert, wie man zeitgemäss Öffentlichkeitsarbeit macht, und sein Gehör ausschliesslich geldgeilen und abmahnungswütigen Advokaten schenkt, der ist sicher kein Wolf. Der ist ein Dinosaurier. Und hat deshalb ein neues Logo verdient.

Ich schlage deshalb vor, wir wehren uns kreativ und malen, drucken, basteln, sticken, stricken für Jack Wolfskin ein neues Logo. Ich habe da schon mal was entworfen, wie Ihr im Kopf sehen könnt.
Ich werde dieses Logo als schicken Flockprint an besagte Firma schicken.
Zusammen mit einem kleinen Brieflein, das klar macht, warum sie ihr Firmenlogo dringend auf Dinosaurier umstellen sollten.

Selbstverständlich dürftet Ihr das Logo für Euer Creative Defense benutzen, downloaden, rippen etc. und dies ganz sicher ohne rechtliche Schritte meinerseits befürchten zu müssen.


P.S. Im übrigen werden in den Blogs nicht nur die Geschäftsgebahren von JW angeprangert, sondern auch das windelweiche Verhalten der DaWanda Geschäftsleitung offen gelegt. Statt ihrer Klientel, die sich nichts zu Schulden hat kommen lassen, beizustehen, betreibt sie vorauseilenden Gehorsam und nimmt die angemahnten Produkte aus den Shops. Wir reden hier im übrigen von Produkten, die genau so gut die Tatzen des Hauskätzchens/ -frettchens/ -waschbärchens darstellen könnten.

Kommentare:

  1. Dem kann ich nur voll zustimmen.
    Liebe Grüße
    Rosemarie
    http://de.dawanda.com/product/5892554-Wehrt-euch-gegen-Abmahnungen-ich-war-eine-Pfote

    AntwortenLöschen
  2. http://www.facebook.com/home.php?ref=home#/group.php?gid=160445527415&ref=mf

    Beitreten und Widerstand signalisieren!

    AntwortenLöschen