Samstag, 8. Mai 2010

work in progress: lace and liqid latex


Auf der Suche nach etwas, bin ich neulich im Internet über Anleitungen für Flüssiglatex gestolpert. Ich habe erst ganz vorsichtig ein Fläschchen in schwarz bestellt und verschiedene Materialien beschichtet. Die meisten Versuche landeten sofort im Müll. Übrig geblieben ist latexbeschichtete Spitze. Von schwarz bin ich ja im allgemeinen nicht so begeistert und so habe ich dann sieben Flaschen Latex in corallenrot, türkis, grasgrün, zitronengelb, himmelblau und flieder bestellt.

When searching the internet for something I stumbled upon a tutorial on liquid latex. I cautiously ordered one bottle in black and started experimenting by coating various materials. Most of the experiments went straight to the trash can. Only latex coated lace was approved. I'm not really a big fan of black so I consequently ordered seven bottles latex in colours coral, turquiose, bold green, lemon, sky blue and lilac.





I habe erst mal alle Farben einzeln ausprobiert. Grün fehlt allerdings noch. Auf der linken Bildseite seht ihr die original Spitze. Recht fad. Ich musste sie einfach von ihrem langweiligen Leben in beige befreien. Sie sieht doch gleich viel strahlender aus nach meiner Farbtherapie!

I started trying out every single colour as you can see above. Only green I have not tested yet. On the left you see the orignal lace. Pretty plane. Had to relief it from it's boring beige life. And how much brighter it looks after my colour therapy!


Aber ich kann einfach nicht lange nur mit einer Farbe arbeiten, unmöglich! Ich habe konsequenterweise angefangen mit Farbverläufen zu experimentieren. Am besten funktioniert das, indem man die Farben nass-in-nass aufträgt. Apropos tragen: Flüssiglatex enthält Ammoniak. Ich empfehle auf jeden Fall, eine Atemmaske zu tragen!

I just can't seem to work with one colour only, it' impossible! So I consequently started experimenting with colour gradients. Best way to do this is by using a wet-in-wet technique.
By the way: liquid latex contains ammonia. I recommend wearing a dust mask!

Kommentare:

  1. Sieht toll aus. Was wird das? Schmuck für den Hals?
    Liebe Grüsse
    Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sehr gut geraten und voll richtig getroffen, Claudine! Ja genau, das werden am Ende Halsbänder und Halsketten. Passende Ohrringe mach ich auch noch.

    AntwortenLöschen